Was ist Feldenkrais? Der Verband schreibt hierzu...

Die Feldenkrais Methode ermöglicht, eigene Bewegungsmuster zu erkennen. Mit Hilfe einfacher angenehmer Übungen, lehrt sie bewusstes Bewegen und überflüssige Anstrengungen zu vermindern. Verhinderte Bewegungen können zugelassen und neue integriert werden. Dieser sensomotorische Lernprozess hilft, einseitige körperliche Beschwerden und Streß abzubauen, was zu einem ökonomischeren und meist schmerzfreieren Umgehen mit dem eigenen Körper führt.

Wer ist Feldenkrais

Der Junfermann Verlag beschreibt, wie es treffender nicht formuliert werden kann:

 

1943/44 - mitten im Zweiten Weltkrieg: In einem abgelegenen Ort in Schottland hat die britische Regierung einen kleinen Kreis von als besonders wertvoll erachteten Wissenschaftlern in Sicherheit gebracht, unter ihnen Dr. Moshe Feldenkrais.

Seine Vorträge führen zu heißen Diskussionen. Er propagiert einen neuen Ansatz, das menschliche Gehirn anzuregen und weiterzuentwickeln, und zwar durch geradezu lächerlich-einfache und unscheinbare Bodenübungen. Aber seine provozierenden Thesen sind neurophysiologisch sehr fundiert, überzeugend und reichen vom menschlichen Lernen, über die Rolle der Schwerkraft, der Entstehung der Angst, von menschlicher Sexualität bis zur besonderen Rolle des Gleichgewichtsorgans und zu einem neuen Begriff menschlicher Reife. Mit seiner erstmals in diesen Vorträgen präsentierten Methode wird er an führenden Hochschulen in Nordamerika, Israel und Europa unterrichten und brillante Köpfe wie Moshe Dayan, Margaret Mead, Ben Gurion, Karl Pribram und Yehudi Menuhin zu seinen begeisterten Schülern rechnen. Das vorliegende Buch basiert auf den Manuskripten jener Vorträge und untersucht die Frage, wie man durch eine gezielte Veränderung des körperlichen Verhaltens auch die innerliche Persönlichkeit schrittweise verändern kann. Body and Mature Behavior - der Feldenkrais-Klassiker auf deutsch. Mit historisch-wertvollen Fotos, u.a. von einem Seminar mit M.F. in Deutschland.

Was ist Lernen nach Feldenkrais

Der Text ist der offiziellen Seite des Feldenkrais-Verbandes entnommen
Der Text ist der offiziellen Seite des Feldenkrais-Verbandes entnommen

Der Feldenkrais Verband schreibt hierzu: Grundlage der Feldenkrais-Arbeit ist ein tiefes Verständnis der menschlichen Lernprozesse. An der Basis, und wichtig das ganze Leben lang, steht das sogenannte organische Lernen.

 

Damit lernen wir stehen und verstehen, gehen und sprechen, Unterscheiden und uns Ausdrücken, unsere Hände gebrauchen und vieles mehr.

Organisches Lernen wird sichtbar, wenn wir Kinder beobachten, wie sie ihre Möglichkeiten und Grenzen ausloten und die Welt kennen lernen. Sie entdecken die verschiedensten Arten der Fortbewegung, – sie rutschen, robben, kriechen und krabbeln, ohne dass ihnen das irgend jemand vormacht. Sie sind Meister ihres eigenen Lernprozesses und schöpfen ihre Motivation aus der tiefen Befriedigung, die sie beim Entdecken eigener Lösungen empfinden.

Können Sie sich erinnern, wie Sie Fahrrad fahren oder Schwimmen gelernt haben? Auch das war organisches Lernen!

Feldenkrais ist wahrscheinlich die einzige Lernmethode, die sich systematisch mit dieser Art des Lernens befasst. Damit können wir die Grundlagen unseres Denkens, Fühlens, Wahrnehmens und Handelns erreichen, und unser Potenzial erweitern.

Die Art und Weise, wie wir das Thema Lernen angehen, ist sehr „unakademisch“ – wir nutzen Bewegung als Medium.

Warum sich bewegen um zu lernen?

Die Entwicklung vom abhängigen Baby zum selbständigen Erwachsenen ist ein Lernprozess, in dem Berührung und Bewegung von entscheidender Bedeutung sind. Berührung und Bewegung bilden den Kern der Feldenkrais-Methode. Alle Aspekte menschlichen Erlebens und Handelns fließen darin zusammen: in seinem Wahrnehmen, Fühlen, Denken und Handeln ist die gesamte Persönlichkeit eines Menschen versammelt. Die sinnliche Erfahrung der Bewegung, das Lernen am eigenen Leib, steht im Zentrum der Feldenkrais Praxis.

„Wer keine Fehler macht kann auch nicht lernen." (Moshé Feldenkrais)

„ Lernen ist üben, ohne zu wiederholen“ ( Nikolai Bernstein, Neurophysiologe)

Für den Lernprozess á la Feldenkrais stehen zwei Wege zur Verfügung:

Bewusstheit durch Bewegung findet in der Regel in einer Gruppe statt. Dabei wird eine Bewegung auf leichte und spielerische Weise mit verschiedenen, ungewohnten Variationen erforscht. Mal hebt und senkt man einen Arm, rollt sich vom Rücken auf die Seite oder öffnet auch nur den Mund, bewegt den Unterkiefer, nickt mit dem Kopf und wippt mit dem Becken dazu...

Geübt wird nicht die Bewegung an sich sondern die Wahrnehmung: wie mache ich diese Bewegung – wie schnell, wie langsam, mit welchem Kraftaufwand, wie harmonisch?

Dabei wird Anstrengung reduziert und Koordination verbessert, neue Wege werden erforscht und sogar zu langjährigen Gewohnheiten tauchen Alternativen auf.

Das Nervensystem nimmt feinste Unterschiede wahr und wählt, weil es einfach mehr Spaß macht, die einfachste, eleganteste, leichteste Lösung. Und die wird im Alltag wirksam.

 

 


 


 


 

 

Funktionale Integration wird in Einzelarbeit angewandt. Dabei liegt man (in bequemer Kleidung) auf einer niedrigen, breiten Liege und wird durch sanfte aber klare Berührungen bewegt. Mal wird der Kopf gerollt oder gehoben, mal ein Bein oder Arm gebeugt oder durch sanften Druck oder Zug an Verbindungen z.B. zwischen Becken und Brustkorb ‚erinnert‘. Die Einzelarbeit basiert auf den gleichen neurophysiologischen Zusammenhängen wie die Gruppenarbeit, ist jedoch individuell auf die speziellen Bedürfnisse des Lernenden ausgerichtet. Feldenkrais-Lehrer spüren unwillkürliche Muskelaktivität auf, die den Spielraum der Bewegung begrenzt. Die Aufforderung: „Entspannen Sie sich!", hilft hier nichts. Über Berührung und Bewegt-Werden durch den Lehrer oder die Lehrerin wird Neues sinnlich wahrgenommen und kann dann ins Bewegungsrepertoire des Alltags aufgenommen werden. Selbst eingefleischte Verhaltensweisen lassen sich in neue Möglichkeiten verwandeln. Die Resultate sind oft eindrucksvolle und elementare Veränderungen.

Moshé Feldenkrais, nannte das: „....das Unmögliche möglich, das Mögliche leicht, und das Leichte elegant machen."

Für wen und wo kann es nützlich sein?

Unsere Lernfähigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Gesundheit und Lebendigkeit. Menschen jeden Alters und in jeder Lebenslage können nachhaltig lernen. Es macht keinen Unterschied, ob jemand krank oder gesund ist, behindert oder nicht behindert, jung oder alt, Künstler oder Hochleistungssportler – ungenutztes Potenzial gibt es in uns allen. Die Feldenkrais-Methode entwickelt diese Potenziale und wird auf unterschiedlichsten Gebieten angewandt.

Die im weiteren aufgeführten Beispiele wollen einen Einblick geben in die Vielfalt der Möglichkeiten.

  •                                                      mit Kindern und Jugendlichen
  •                                                        am Arbeitsplatz
  •                                                        mit Senioren
  •                                                        im Sport
  •                                                        im Gesundheitsbereich
  •                                                        in der Kunst

 

 

... Kinder in der Einzelarbeit

Kinder aller Altersgruppen können ausgezeichnet durch Feldenkrais gefördert werden, wie es seit vielen Jahren beispielsweise im Hamburger Institut für Kind und Familie getan wird. Das Ziel ist ein besser integriertes Zusammenspiel zwischen Körperwahrnehmung und -bewegung, Emotion, Denken und Handeln.
Wesentliche Fragen dabei sind: Wo steht das Kind überhaupt in seiner Entwicklung? Wie können wir es in dem zu bestärken, was es schon kann? Dadurch werden Schwierigkeiten zu Ressourcen, und Probleme zu Lösungswegweisern.
Ganz gleich, vor welche Schwierigkeiten ein Kind gestellt sein mag, wesentlich ist die Art und Weise, wie es lernt, damit umzugehen. (z.B. können das Wahrnehmungsstörungen sein, oder Aufmerksamkeitsdefizite, Entwicklungsverzögerung bei Säuglingen, angeborene Behinderungen wie z.B. infantile Cerebralparese, Unfallfolgen):
Die Feldenkrais-Arbeit schafft grundlegende Vorraussetzungen für den selbstverantwortlichen und kreativen Umgang mit den Herausforderungen des Lebens.

 


 


 


 

 

... Kinder und Jugendliche in der Schule, als Soziales Lernen

Der körperliche Zugang von Feldenkrais kann sogar ein Beitrag zum Sozialen Lernen sein. Durch die meist ungewohnten Bewegungen lernen Kinder, sich besser wahrzunehmen und selbständig und im eigenen Rhythmus Alternativen zu ihrem gewohnten Verhalten zu finden. Vom Kennenlernen dieser neuen Welt im eigenen Selbst ist es nur ein Schritt, auch die Andersartigkeit von Freunden und Fremden zu schätzen. Sich selbst ohne Wertung zu spüren, hilft, respektvoll und tolerant miteinander umzugehen. Und die immer neuen Herausforderungen, die die Feldenkrais-Stunden bringen, helfen, lösungsorientiert zu denken. Modellprojekte gibt es z.B. im Kontext von Theater-AGs. Die Kinder machen in diesen Stunden die Erfahrung, dass Bewegung ein Schlüssel zum Lernen ist.

 


 


 


 

 

 

... am Arbeitsplatz

Gesundheitsprobleme erwachsen sowohl aus den Bedingungen, die der Arbeitsplatz mit sich bringt, als auch aus eigenem Verhalten. So führen beispielsweise einseitige, statische Belastungen am Arbeitsplatz oftmals zu Rückenerkrankungen, Kopf- und Nackenschmerzen und den gefürchteten Sehnenscheidenentzündungen (Repetitive Strain Injury – RSI durch Computerarbeit). Die Feldenkrais-Arbeit ermöglicht es, sich eingeschliffener Gewohnheiten in den individuellen Bewegungsabläufen z.B. beim Sitzen und Stehen, Drehen und Bücken, Heben und Tragen, Greifen und Reichen bewusst zu werden.

Spielerisches Experimentieren ermöglicht die Erfahrung von alternativen, leichteren Bewegungsabläufen, die sich schnell etablieren. Viele Übungssequenzen sind direkt am Arbeitsplatz durchzuführen und erweisen ihren Wert so bereits in der Alltagspraxis. Der langfristige Nutzen solch wohltuender Vereinfachung und besserer Koordination ist schnell spürbar: die Arbeit geht leichter und freudiger von der Hand, wenn weder Schmerz noch krankheitsbedingte Fehlzeiten von KollegInnen den Arbeitstag belasten. Ein weiterer ‚Nebeneffekt’ kann die Fähigkeit sein, sich selbst in kleinen Pausen durch eine verbesserte Atmung schneller zu regenerieren.

 


 


 


 

 


 


 

 

 

...mit SeniorInnen

Von ihren Orthopäden bekommen ältere Menschen oft vernichtende Diagnosen und erleben in den Feldenkrais-Stunden überrascht, dass sie die angeblich ‚altersbedingt normalen’ Einschränkungen nicht einfach hin nehmen müssen. Das stärkt ihr Selbstvertrauen und sie erleben zudem, wie sich neben den positiven körperlichen Veränderungen auch eine größere mentale Flexibilität wieder einstellt: Wenn das eine nicht geht, dann geht vielleicht das andere! Diese Erfahrung bewegt sie oft erstaunlich schnell zu mehr Offenheit und Experimentierfreude – nicht nur auf der körperlichen Ebene. Die Grunderfahrung, dass längst noch nicht aller Tage Abend ist, und besonders nicht, was das Lernen betrifft, macht gerade SeniorInnen nicht selten zu den eifrigsten SchülerInnen: sie lernen sich besser zu organisieren und den eventuellen Veränderungen im Alltag gelassener, flexibler und offener zu begegnen.

 


 


 


 

 

... im Sport

Die Feldenkrais-Methode, mit ihrem enormen Wissens- und Erfahrungsschatz über Koordination, Effizienz und Optimierung von Bewegungsabläufen, ist auch für viele sportlich Tätige eine große Bereicherung. Sportler der unterschiedlichsten Disziplinen wie Laufen, Fahrrad oder Ski fahren, Fußball, Reiten, Tennis oder Golf nutzen die Methode zur Verbesserung ihrer sportlichen Leistungen und zur Rehabilitation nach Verletzungen. Auch der Praxis verschiedener fern-östlicher Disziplinen, wie Yoga und Tai Chi, Aikido oder Judo bietet Feldenkrais wertvolle Impulse zur Verfeinerung komplexer Bewegungsabläufe. Hier einige Beispiele:

...z.B. Laufen

Für sehr viele Menschen ist das Laufen eine angenehme und vergleichsweise billige Art des Ausgleichssports geworden. Wie unangenehm ist es dann, wenn Knie-, Fuß- oder Hüftbeschwerden einen am ungetrübten Vergnügen hindern. Meist reicht eine geringfügige Veränderung des Laufmusters, die einen beeindruckend schnell wieder auf die Aschenbahn oder auf Wald- und Parkwege führt.

Ein Marathonläufer meinte nach mehreren Feldenkrais-Stunden: „Bei einem Trainingslauf hatte ich plötzlich das Gefühl, ganz lang zu sein, es zog mich förmlich nach oben und nach vorn. So leicht bin ich noch nie gelaufen!"

...z.B. Fahrradfahren

Viele Freizeitradler bewegen sich schon an der Grenze zum Leistungssport. Dabei zeigen sich typische Belastungen, Verletzungsmöglichkeiten und Schäden, die oft die Folge von Überbelastung aus mangelndem Koordinationvermögen und zu großer Geschwindigkeit sind. Meist sind Probleme in den Knie-, Hüft- und Handgelenken die Folge und oft treten auch Beschwerden an der Wirbelsäule, etc. auf.

Durch kleine, sanfte, spielerisch und kurz ausgeführte Übungssequenzen aus der Feldenkrais-Methode kann das Koordinationsvermögen verbessert werden. Das bedeutet geringeren Kraftaufwand, und in der Folge mehr Ausdauer und Leistung. Man kann lernen, die aus „fahrradfahrer-typischer" Haltung resultierenden Anstrengungen und Verschleißerscheinungen zu reduzieren oder ganz zu vermeiden, um das Fahrradfahren wieder zu einer lustvollen Angelegenheit zu machen.

... z.B. Skifahren

Koordination und Gleichgewicht sind die entscheidenden Vorraussetzungen, um in diesem rasanten Sport ohne Unfälle den Spaß an der Freud zu erhalten. Schon beim Erlernen des Skifahrens kann durch die Kultivierung eines besseren Körpergefühls von vornherein das nötige Selbstbewusstsein mit kluger Selbsteinschätzung verbunden werden.

 


 


 


 

 

 

...z.B. Tennis

Ein Tennisunterricht, der aus interessanten Bewegungsaufgaben besteht und nicht mehr aus dem Vor- und Nachmachen angeblicher „perfekter" Bewegungen: geht das? Ja, es ist ausprobiert worden und zeitigt Erfolge! Die nachfolgenden Übungen sind ein Ausschnitt aus den Ideen eines Tennis- und Feldenkrais-Lehrers, der die Feldenkrais-Methode in seinem Unterricht umsetzt.

„Bewegungsaufgaben mit dem Tennisschläger:

Die Bewegung der Augen organisiert die Bewegung des Körpers, deshalb:
-Schlagen Sie 10 Bälle mit geschlossenem linken Auge
Was spüren Sie dabei?

                                Schlagen Sie 10 Bälle mit geschlossenem rechten Auge

                               Beide Augen schließen beim Treffen

                               Die Augen ganz eng zusammenkneifen

                               Die Augen wie Teleskope ausfahren beim Treffen

                               Durch den Ball hindurch schauen 

„Nicht korrigieren sondern Experimentieren!" (Sascha Neff)

...z.B. Golf

Man ist sich in der Golfwelt inzwischen einig, das es keinen ‚richtigen’ Schwung gibt. Gültige Regel ist, dass mit Krafteinsatz absolut nichts zu erreichen ist, vielmehr zählt Technik, Koordination und mentale Beweglichkeit. Und hier bietet die Feldenkrais-Arbeit Entscheidendes, um das Handicap zu verbessern.

Duffy Waldorf, erfolgreicher Golfer, sagt: „Die Feldenkrais-Methode hat mir ein schmerzloses Golfspielen beschert und über Verletzungen brauche ich mir keine Sorgen zu machen."

 


 


 


 

 

...z.B. Yoga und asiatische Kampfkünste

Für Moshé Feldenkrais, einen Meister des Judo, war die praktische Auseinandersetzung mit den asiatischen Kampfkünsten eine wichtige Quelle zur Entwicklung seiner Methode. Da kann es nicht verwundern, dass Praktiker dieser Künste, in denen die mentale Arbeit ebenso wichtig ist wie präzise Koordination von komplexen Bewegungsabläufen und ein körperliches Verständnis für die Wirkung der Schwerkraft, von der Auseinandersetzung mit der Feldenkrais-Methode enorm profitieren können. Nicht wenige Feldenkrais-LehrerInnen praktizieren diese Künste selbst und bieten ihre Arbeit manchmal in Kombination z.B. mit Yoga oder asiatischen Kampfkünsten an.

... im orthopädischen Kontext

Sehr viele Menschen finden den Weg zu Feldenkrais, weil sie
von chronisch gewordenen Hüft-, Nacken-, Schulter- oder Rückenschmerzen geplagt werden oder nach Unfällen ihre ursprüngliche Beweglichkeit verloren haben. Nicht selten hat eine lange Odyssee sie durch die diversen Facharzt- und Krankengymnastikpraxen, Reha-Einrichtungen und Rückenschulen geführt, und dennoch leiden sie weiterhin an Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.

Da Feldenkrais-LehrerInnen sich mit dem gesamten Menschen, seinem Nervensystem, Gewohnheiten und dem vorhandenen Potenzial (dessen, was gut geht) befassen, sind auch in diesen Fälle große Erfolge möglich. FeldenkraislehrerInnen helfen ihren SchülerInnen dabei, die Fixierung auf den schmerzenden Körperteil zu lösen und sich insgesamt wieder als zusammenhängenden, fließenden Organismus zu empfinden. Die nicht auf Intervention sondern auf Selbstheilung (genauer: Selbsterkenntnis des Nervensystems) zielende Feldenkrais-Arbeit stimuliert ein fast passiv anmutendes, neurologisch jedoch höchst aktives Geschehen. Dabei kommt es oft zu auch Fachleute überraschenden Ergebnissen.

 


 


 


 

 

Eine Klientin berichtet:

„Sehr früh in meinem Leben musste ich eine halbjährige Spritzenkur beim Orthopäden machen. Wirbelsäule, Hüftgelenke und einige andere Knöchelchen waren (amtlich bestätigt) lädiert. Trotz Medikamenten und Spritzen erlebte ich große Bewegungseinschränkungen und öfters auch starke Schmerzen; außerdem riet man mir zu einer Operation der Hüftgelenke.

Irgendwann stieß ich auf Feldenkrais und ging, mein linkes Bein leicht nachziehend, zu einem Kurs mit dem etwas befremdlichen Namen „Bewusstheit durch Bewegung".

Als erstes verschwand mein leichtes Hohlkreuz. Dann waren nach einer Feldenkrais-Lektion meine Beine plötzlich ausgeglichen, obwohl ich bis dahin doch mit einem kürzeren linken Bein gelebt hatte. Kaum zu fassen: ich war gerade! Seither habe ich das Empfinden, als hätten sich meine Beine anders „eingehängt". Wann ich zum letzten Mal beim Orthopäden war, weiß ich nicht mehr."

...im psychotherapeutischen und psychosomatischen Kontext

Die Prinzipien der wertneutralen Beobachtung seiner selbst und der Aufmerksamkeit für den Moment kommen dem Ziel psychotherapeutischer Arbeit sehr nahe: Feldenkrais-SchülerInnen müssen nichts ‚können’, sie brauchen sich weder ständig mit dem Können anderer zu vergleichen, noch tun sie, was sie hier tun, um jemand anderen als sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen.

Die Erfahrung, durch das Gegenteil von Anstrengung zu einer neuen ‚Leichtigkeit des Seins’ kommen zu können, kann schließlich in den sozialen Alltag integriert werden: mehr Achtsamkeit mit sich selbst lässt schneller erkennen, ob und wie eine Situation gemeistert werden kann. Sie führt zu einer klareren Wahrnehmung eigener Interessen und Grenzen und zu einem flexibleren Reagieren im sozialen Kontext.

Tatsächlich wird Feldenkrais auch im psychosomatischen Kontexten gezielt eingesetzt. So schreibt Prof. Dr. Dr. med. Stephan Ahrens, Chefarzt der Leiter der Psychosomatischen Abteilung des Akademischen Lehrkrankenhauses der Universität Hamburg über die dortigen Erfahrungen mit der Feldenkrais-Methode: „Diese waren so positiv, dass mir heute ein klinisch-psychosomatisches Angebot ohne diese Behandlungsmöglichkeit kaum sinnvoll erscheint. "

 


 


 


 

 

 

... mit Menschen, die von Multipler Sklerose betroffen sind

MS-Betroffenen kann oft wirksam geholfen werden. Hierfür wird das weiterhin bereit stehende Potenzial der SchülerInnen genutzt, ihre Aufmerksamkeit zu lenken und ohne Vorurteil die vorhandenen Fähigkeiten zu spüren und evtl. wieder auszuweiten. Dadurch wird das eigene Körperbild derart beeinflusst, dass – je nach Ausprägung der Krankheit – mit Verbesserungen im Gleichgewicht und in der Fein- und Grobmotorik (Sprechen, Greifen, Gehen) gerechnet werden kann.

Viele Spezialkliniken sowie mehrere Landesverbände der Deutschen Multiplen Sklerose-Gesellschaft bieten seit Jahren Kurse in der Feldenkrais-Methode an.

Frau G., Anfang Dreißig und seit drei Jahren von MS betroffen, sitzt seit einiger Zeit im Rollstuhl und beschreibt ihre Erfahrung mit der Funktionalen Integration.

„Zuerst konnte ich nur mit viel Muskelkraft und Konzentration frei aufrecht sitzen. Nach der ersten Stunde war es leicht geworden: ich saß wie von selbst, es fühlte sich an, wie wenn das Skelett plötzlich weiß, wie man richtig und natürlich aufrecht sitzt. Nach der zweiten Stunde fiel mir besonders das angenehme Gefühl im ganzen Körper auf, wie ein Kribbeln zeigte es meine Lebendigkeit an, drückte Aufmerksamkeit und Bewusstwerdung aus..

Nach jeder Stunde kann Frau G. (gestützt) besser gehen, fühlt sich sicherer und leichter und braucht weniger Kraft dafür. Zwar gibt es immer wieder ‚Rückfälle’, was ihre Stimmung und einzelne Fertigkeiten anlangt. Insgesamt aber hilft ihr das neue Körperwissen zu einer größeren Annahme dessen, was gerade ist und zu einem gewissen Optimismus, dass immer wieder Verbesserungen erreicht werden können.

...für Menschen mit Schädel-Hirn-Trauma

Seit 1995 arbeitet eine Feldenkrais-Lehrerin im Therapie Zentrum Burgau, einer Einrichtung zur Rehabilitation von Menschen mit schweren erworbenen Hirnschädigungen, mit der Feldenkrais-Methode. Nach ihrer Erfahrung wird gerade in der Arbeit mit diesen Menschen die Neuvernetzung des Nervensystems durch die Anwendung der Feldenkrais-Methode sehr deutlich. Verbesserungen zeigen sich im Bereich der meist stark gestörten Bewegungssteuerung, der Orientierung, der Sprache, sowie in dem zunehmenden Verständnis für alltägliche Handlungen und soziale Situationen. Auch beim Wiederaufwachen aus dem Koma sind deutliche Effekte zu erkennen.

... in der Musik

Nicht wenige MusikerInnen haben sich – aus eigener leidvoller Erfahrung mit blockierten Schultern, Lampenfieber und einem insgesamt harten, professionellen Orchesteralltag und Musikbetrieb – mit der Feldenkrais-Arbeit beschäftigt und sie kreativ im eigenen Spiel bzw. Unterricht adaptiert. In vielen Musikschulen, Musikhochschulen und Orchestern ist mittlerweile die kinästhetische Wahrnehmungsschulung Teil des Arbeitsalltags geworden.

Eine ehemalige Konzertmeisterin, die wegen ‚fokaler Dystonie’ (auch ‚Musikerkrampf’ genannt) ihre Tätigkeit bei den Bamberger Symphonikern aufgeben musste, argumentierte auf dem ‚9.Europäischen Kongress für Musikphysiologie und Musikermedizin’ in Freiburg 2003 für eine Stärkung dieser Tendenz und sagte: „Zehn Jahre Unterrichtstätigkeit als Geigendozentin an der Musikhochschule in Freiburg sowie meine Erfahrungen als Feldenkrais-Pädagogin bei der Arbeit mit anderen Berufsmusikern, haben mich davon überzeugt, dass die Fähigkeit, kinästhetisch zu empfinden, eine wesentliche Hilfe darstellt zur Optimierung der Instrumentaltechnik."

Die simple Aufforderung „Spielen Sie mit weniger Kraft!", nützt meist ebenso wenig wie die Anweisung: „Entspannen Sie sich!". Hier muss mit ‚neurologischer Diplomatie’ vorgegangen werden: sich hinlegen und ungewohnte Schulter-, Arm- und Fingerbewegungen ausführen, ihren Zusammenhang mit Rippen und Becken und bis zu den Füßen hinunter erspüren, die Atmung beobachten, in ungewöhnlichen Positionen einen Ball fangen oder Geige, Cello, Saxophon spielen...

So wird das reflexartige Muster des Greifens, Haltens und (Bogen- oder Atem-) Führens, das sich vielleicht über Jahre hinweg eingespielt hat, aufgelöst und die Freude am experimentellen und improvisatorischen Umgang mit sich und dem Instrument erneut geweckt.

 


 


 


 

 

„Es gibt vieles, was über die Begabung hinaus für die Kunst wichtig ist. Ich möchte die Handarbeit erwähnen, etwas, das leicht übersehen oder aber mystifiziert wird. Auf den ersten Blick mag dieser Aspekt unbedeutend erscheinen, in kreativen Berufen ist er dennoch entscheidend. ... Bei Streichern sind es die Feinheit der Bogenführung, das variable Vibrato, geschickte Fingersätze, unmerkliche Übergänge, die Geläufigkeit: Die Krönung eines endlosen Lernprozesses... Nur diejenigen, die Herr ihres Handwerks werden, haben die Chance, Musik zum Schwingen zu bringen..." (Gideon Kremer)

...in der Darstellenden Kunst

"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit." – Karl Valentins berühmter Aphorismus skizziert die alltägliche Bühnenarbeit höchst realistisch. Die darstellende Kunst ist ein hartes Handwerk. Ihre Ressourcen sind körperliche Geschicklichkeit, geistige Flexibilität und seelische Offenheit der Darsteller. Doch erst Bewusstheit macht aus begabtem Spiel, aus Inspiration und Leidenschaft – Kunst. Absichtslos forschen, nicht werten, die Entwicklung einer Bewegung beobachten, Muster erkennen, der Schwerkraft, also dem Konkreten folgen, – die methodischen Grundlagen der Feldenkrais-Stunden öffnen eine leicht zugängliche Meta-Ebene für die Rollenarbeit.
Tatsächlich kann man den ganzen Probenprozess wie eine Feldenkrais-Stunde betrachten: „Alles ausprobieren, alles Überflüssige weglassen - dann ist `ne Rolle fertig.“ (C., Schauspielschüler an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt/M.)

...im Tanz

Mühsal, Schweiß und Schmerzen bis hin zu blutenden Füßen und Verletzungen scheinen zum Selbstverständnis von TänzerInnen zu gehören. Dabei wollen sie gleichzeitig eine Illusion von der scheinbaren Mühelosigkeit der Bewegung und der Überwindung der Schwerkraft erschaffen. Aufgerieben zwischen diesem steinigen Weg und dem hohen Ideal haben sie gelernt, über ihre körperlichen Grenzen zu gehen und die jahrelang gelebte Überzeugung „Ohne Schweiß keinen Preis" lässt sich nur schwer erschüttern. Um so größer ist das Erstaunen gerade bei TänzerInnen, wenn sie entdecken, dass das spielerische und mühelose Experimentieren mit den Feldenkrais-Lektionen zu einer neuen Leichtigkeit, Eleganz und Anmut führt.
„Direkt nach meinen ersten intensiven Erfahrungen mit der Feldenkrais-Methode, hatte ich zwei schwierige und viel beachtete Auftritte. Anstatt von morgens bis abends hart zu trainieren, war ich seit Tagen nur auf dem Boden gelegen und habe fast nichts gemacht. Ich hatte Angst alles zu vermasseln, doch es kam ganz anders. Noch nie war ich so gelassen und zugleich präsent auf der Bühne gestanden. Mein Gesichtsfeld war deutlich größer und ich konnte das gesamte Geschehen auf der Bühne klarer wahrnehmen als je zuvor. Obwohl mein Part sehr anspruchsvoll und akrobatisch war, habe ich ihn ohne jegliche Angst, mit Leichtigkeit und großer Spielfreude gemeistert. Seit ich mit der Feldenkrais-Methode arbeite, verletze ich mich nicht nur viel seltener als früher und kann Verletzungen schneller überwinden, sondern habe meine Qualitäten als Performerin wesentlich verfeinert".

 


 


 


 

 

... in der Bildenden Kunst

Von 1995-1998 wurde der aus Bundes- und Landesmitteln geförderte Modellversuch „Ästhetische Bildung“ an Schulen in Schleswig-Holstein durchgeführt. Hier wurde aufgezeigt, dass die Einbeziehung des Selbstempfindens sich positiv auf die Persönlichkeitsentwicklung, Empathie und die gestalterische Ausdrucksfähigkeit auswirkt.
Durch Wahrnehmungsübungen – wie mit den Füßen stampfen oder Tastübungen mit verbundenen Augen ausführen, mit den Armen Schwingen oder Kreisen mit dem Becken – wird Alltägliches und „Banales" zur bewussten Erfahrung. Diese ermöglicht dann einen schöpferischen Prozess, der von der eigenen Sensibilität für Dinge und Beziehungen ausgeht. Sowohl die Welt der Objekte als auch die eigene Beziehung zu ihr wird als (veränderbarer) Prozess erlebt und gestaltet. So können Linien, Farben oder mit z.B. Ton gestaltete Formen einen deutlichen Selbstbezug ausdrücken und kreieren.

 


 


 

 

„Will ich eine Linie erleben, so muss ich die Hand bewegen, der Linie entsprechend, oder ich muss mit meinen Sinnen der Linie folgen, also seelisch bewegt sein. Endlich kann ich eine Linie geistig vorstellen, sehen, dann bin ich geistig bewegt."... „Vor mir steht eine Distel. Meine motorischen Nerven empfinden eine zerrissene, sprunghafte Bewegung. Meine Sinne, Tast- und Gesichtssinn, erfassen die scharfe Spitzigkeit ihrer Formbewegung und mein Geist schaut ihr Wesen. Ich erlebe eine Distel." (Johannes Itten)

Kosten und Kostenübernahme

Übliche Sätze für Feldenkrais-Gruppenunterricht sind 10 – 12 EUR je Stunde, für Einzelstunden werden etwa 40 – 60 EUR berechnet. Ihre Preise gestalten Feldenkrais-LehrerInnen frei. Die tatsächlich erhobenen Preise können also von den hier genannten Durchschnittswerten abweichen. 

Zahlt die Krankenkasse?
Die Leistungen der Feldenkrais-LehrerInnen werden überwiegend privat abgerechnet. In Ausnahmefällen können die Kosten jedoch von den Krankenkasssen erstattet werden. Dafür ist eine ärztliche Verordnung notwendig, sowie der Nachweis, dass die zu therapierenden Beschwerden mit den anerkannten Heilverfahren nicht gelindert werden konnten. Auch dann besteht allerdings kein Anspruch auf eine Erstattung. Die Krankenkassen geben Auskunft zur Kostenübernahme.

Einige private Krankenversicherungen bieten Zusatzverträge an, in denen die Feldenkrais-Methode enthalten ist.
In der Beihilfe für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes ist die Feldenkrais-Methode als Heilmittel anerkannt.

Lieferbare Bücher und Tonträger zur Feldenkrais-Methode im Buchhandel u. a.:

(Angaben ohne Gewähr, Stand: April 2004)

1. Bücher

Alon, Ruthy, Leben ohne Rückenschmerzen. Bewegung in Einklang mit der Natur. Feldenkrais Lektionen I, 2000, 240 S., Junfermann, EUR 20,50 (ISBN 3-87387-073-8)

dies., Besser leben ohne Rückenschmerzen. Bewegung in Einklang mit der Natur. Feldenkrais Lektionen II, 2000, Junfermann, EUR 22,50 (ISBN 3-87387-128-9)

Feldenkrais, Moshé, Abenteuer im Dschungel des Gehirns. Der Fall Doris, 1981 Suhrkamp st 663, EUR 6,00 (ISBN 3-518-37163-0) - Eine Fallstudie

Feldenkrais, Moshé, Bewusstheit durch Bewegung. Der aufrechte Gang, 1996, 280 S., Suhrkamp st 2638, EUR 9,50 (ISBN 3-518-39138-0) - Eine Erläuterung der Methode in fünf theoretischen Kapiteln und 12 Lektionen mit Übungen

Feldenkrais, Moshé, Die Entdeckung des Selbstverständlichen, 1987, 220 S., Suhrkamp st 1440, EUR 8,00,- (ISBN 3-518-37940-2) - Drei Jahre vor seinem Tod fasste M. Feldenkrais das Ergebnis seiner Forschungen in diesem Buch zusammen.

Feldenkrais, Moshé, Die Feldenkrais-Methode in Aktion. Eine ganzheitliche Bewegungslehre, 1990, 248 S., Junfermann, EUR 19,50 (ISBN 3-87387-019-3) - Transkript eines 5-tägigen Kurses, den Feldenkrais 1979 in Kalifornien gab

Feldenkrais, Moshé, Das starke Selbst. Anleitung zur Spontaneität, 1992, 307 S., Suhrkamp st 1957, EUR 9,00 (ISBN 3-518-38457-0) - Zur Physiologie der Sexualität

Feldenkrais, Moshé, Der Weg zum reifen Selbst. Phänomene menschlichen Verhaltens. Hrsg.  Robert Schleip, 1994, 280 S., Junfermann, EUR 20,50 (ISBN 3-87387-126-2) - Das Buch basiert auf den Manuskripten der ersten Vorträge, die Feldenkrais über seine Methode hielt.

Hanna, Thomas, Beweglich sein, ein Leben lang. Die heilsame Wirkung körperlicher Bewusstheit. 198 S., Kösel, EUR 21,50 (3-46634-240-6)
Heggie, Jack, Besser Laufen. Das 30-Tage Programm, 1992, 191 S., Rowohlt TB sport 18664, EUR 8,90 (ISBN 3-49918-664-0) - Wie der Titel verspricht - Feldenkrais-Lektionen, die helfen sollen, besser zu laufen. Für LäuferInnen und solche, die es werden wollen.

Hoffman, Kaye / Schneider, Maria / Haberzettl, Martin, BodyMindManagement in Action. NLP - Body - Trance - Feldenkrais, 1996, 296 S., Junfermann, EUR 20,50 (ISBN 3-87387-307-9)

Hutchinson, Marcia Germaine, Ich bin schön. Workshop für ein positives Selbstbild, 1999, 205 S.,  Ariston-Verlag, EUR 14,00 (ISBN 3-72052-067-6)
Kirschner, Thomas / Reese, Marc, Magic Moves. Das Geheimnis der natürlichen Beweglichkeit; Mobiwell Verlag, Bahnhofstr. 5, D-86316 Friedberg, EUR 19,90

Klinkenberg, Norbert, Feldenkrais-Pädagogik und Körperverhaltenstherapie, 2000, 244 S., Pfeifer bei Klett-Cotta, Leben lernen 133, EUR  20,00 (ISBN 3-608-89682-1) - Der Autor, Leiter einer psychosomatischen Klinik, stellt die Feldenkrais-Methode im therapeutischen Kontext dar.

Krauss, Jeremy, Einfach bewegen. Feldenkrais - der Weg zur Verbesserung von Bewegung und Beweglichkeit. Im Einklang mit dem eigenen Rhythmus leben, 1996, 176 S., Junfermann, EUR 19,50 (ISBN 3-87387-026-6)

Leigh, William S, Zen-Körpertherapie. Rolf, Feldenkrais, Tanouye Roshi, 2. Aufl. 1997, 188 S., Junfermann, EUR 15,50 (ISBN 3-87387-104-1)

Luijpers, Wim, Nagiller, Rudolf, Gentle Running. Laufen nach Feldenkrais, 2001, 158 S., Niederösterreichische Presse, EUR 17,90 (ISBN 3-85326-181-7)

Russell, Roger, Dem Schmerz den Rücken kehren. Die kluge Lösung für Rückenschmerzen, 2003, Junfermann Verlag, EUR 20,50 (ISBN 3-87387-537-3) - Eine Naturgeschichte des Rückens und kluge Lösungen für Rückenbeschwerden

Russell, Roger (Hrsg.), Feldenkrais im Überblick. 2.Auflage 2004, Jungfermann Verlag, EUR 29,50 (ISBN 3-87387-565-9)

Shafarman, Steven, Die Feldenkrais-Schule. Gesundheit und Wohlbefinden durch bewusstes Bewegen, 1998, 288 S., Heyne, EUR 8,95 (ISBN 3-453-14069-9)

Shelhav, Chava, Bewegen und Lernen. Die Feldenkrais-Methode als Lernmodell, 1999, 254 S., Verlag Modernes Leben, EUR 21,50 (ISBN: 3-80800-441-X)

Shelhav, Chava, Golomb, Daliah, Die Entdeckung der inneren Ordnung., Feldenkraiszentrum Chava Shelhav, Behringstr. 20, D-41464 Neuss, tel/fax 02131 - 85 436, EUR 26,50 - 18 Lektionen auf der Grundlage der Feldenkrais-Methode

Sode, Marie Luise von der, Reiten nach M. Feldenkrais. Eine moderne Reitlehre, 1995, 192 S., Cadmos/VSB, EUR 36,00 (ISBN 3-86127-301-2)

dies., Pferde und Feldenkrais. Pferdetraining nach der Feldenkrais-Methode, 1999, 126 S., Cadmos, EUR 26,90 (ISBN 3-86127-338-1)

Steinmüller, Wolfgang, Schaefer, Karin, Fortwängler, Michael (Hg.), Gesundheit, Lernen, Kreativität. Alexander-Technik, Eutonie Gerda Alexander und Feldenkrais als Methoden zur Gestaltung somatopsychischer Lernprozesse, 2001, 272 S., Verlag Hans Huber, EUR 19,95 (ISBN 3-456-83212,5)

Triebel Thome, Anna, Feldenkrais: Bewegung - ein Weg zum Selbst. Einführung in die Feldenkraismethode , 2002,  96 S. mit CD, Junfermann, EUR 18,00 (ISBN 3-87387-511-X)

Wallner, Gerhard, Wahrnehmen und Lernen. Die Feldenkrais-Methode und der Pragmatismus Deweys, 2000, 167 S., Junfermann, EUR 18,00 (ISBN 3-87387-448-2)

Wildman, Frank, Feldenkrais. Übungen für jeden Tag, 1995, 192 S. Fischer Tb. 12489, EUR 7,90 (ISBN 3-596-12489-1) - Einfache Lektionen für alle, die bereits Erfahrungen mit der Methode gemacht haben.

Zemach-Bersin, David / Zemach-Bersin, Kaethe / Reese, Mark, Gesundheit und Beweglichkeit. 10 Feldenkrais-Lektionen, 1992, 168 S., Kösel, EUR 21,50 (ISBN 3-466-34276-7)

 

2. Zeitschriften und Sonderdrucke

feldenkraiszeit - Journal für somatisches Lernen, Erscheinungsweise: jährlich, von Loeper Literaturverlag im Ariadne Buchdienst, Kiefernweg 13, D-76149 Karlsruhe, tel. 07 21 - 70 67 55
Nr. 1/2000 - Wurzeln
Nr. 2/2001 - Selbstbild und Körperbild
Nr. 3/2002 - Dialog
Nr. 4/2003 - Dialog 2
Nr. 5/2004 - Gehen

Koch, Petra C., 2000, Die Feldenkrais-Methode,  2000, Sonderdruck aus der Zeitschrift Krankengymnastik - Zeitschrift für Physiotherapeuten, Richard-Pflaum-Verlag GmbH & Co. KG, Lazarettstr.4, 80636 München, tel. 0 89 - 12 60 70

 

3. Bibliothek der Feldenkrais-Gilde Deutschland e.V.

Moshé Feldenkrais, Körperausdruck, Heft Nr. 1, München/Bielefeld 1987

Moshé Feldenkrais, Drei Aufsätze, Heft Nr. 2, München/Bielefeld 1988

Moshé Feldenkrais, Über die Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit, Heft Nr. 3, München/Bad Salzuflen 1990

Moshé Feldenkrais, Körper-Geist-Beziehungen, Heft Nr. 4, München/Bad Salzuflen 1990

Moshé Feldenkrais, Organisches Lernen und Bewusstheit, Heft Nr. 5, München/Bad Salzuflen 1991

Mark Reese, Moshé Feldenkrais' Arbeit mit Bewegung, Milton Erickson's Hypnotherapie, Parallelen, Teil I, Heft Nr. 6, München 1991

Mark Reese, Moshé Feldenkrais' Arbeit mit Bewegung, Milton Erickson's Hypnotherapie, Parallelen, Teil 2, Heft Nr. 7, München 1991
Hans-Erich Czetczok, Die Feldenkrais-Methode, Heft Nr. 8, Stuttgart/Hiddenhausen 1995

Heinz von Foerster, Ethik und Kybernetik zweiter Ordnung mit einem Vorwort von H.-E. Czetczok, Heft Nr. 9, Stuttgart/Hiddenhausen 1995

Peter Jacoby, Die Feldenkrais-Methode in Musikpädagogik und Stimmbildung, Heft Nr. 10, Stuttgart/Hiddenhausen 1996
Heinz von Foerster, Über Bewusstsein, Gedächtnis, Sprache und Magie, Heft Nr. 11, München/Herford 1998

Barbara Pieper / Sylvia Weise, Feldenkrais. Aufgaben, Tätigkeiten, Entwicklung eines neuen Arbeitsfeldes. Berufsbild, erstellt im Auftrag der Feldenkrais-Gilde e.V., Heft Nr. 12, Stuttgart 1996

Carl Ginsburg, Die Wurzeln der Funktionalen Integration, Heft Nr. 13, München 2004

Dennis Leri, Kopfmöbel. Über einige grundlegende Elemente der Feldenkrais-Methode, Heft Nr. 14, München 2005

Hefte 1 - 12 EUR 6,- zzgl. Versandkosten, für Mitglieder der Feldenkrais-Gilde Deutschland e.V. EUR 5,- zzgl. Versandkosten. Heft Nr. 13 und 14 je EUR 8,90, für Mitglieder der Feldenkrais-Gilde Deutschland e.V. 8,10 zzgl. Versandkosten. Die Hefte sind zu beziehen über das Büro der Feldenkrais - Gilde Deutschland e.V.

4. Tonkassetten oder CDs

Alon, Ruthy The Magic Roller. 3 Kassetten mit Übungen zur Feldenkrais Methode. Mobiwell Verlag, Bahnhofstr. 5, D-86316 Friedberg, EUR 38,35

Bisges, Günther, Beweglichkeit im Sitzen. 2 Feldenkrais-Lektionen, 2000, Kösel-Verlag, EUR 17,95 (ISBN 3-46645-720-3)

ders., Entspannung für Schulter und Nacken. 2 Feldenkrais-Lektionen, 2001, Kösel-Verlag, EUR 17,95 (ISBN 3-46645-743-2)

ders., Starker Rücken, ganz entspannt. 2 Feldenkrais-Lektionen, 2003, Kösel-Verlag, EUR 17,95 (ISBN 3-46645-755-6)

Hanna, Thomas, Beweglich sein - ein Leben lang. Übungsprogramm auf Tonkassette, 1992, Kösel-Verlag, EUR 14,95 (ISBN 3-46634-278-3)

Jaksch, Ulli, Bringen Sie Ihr Becken in Schwung. „Die Beckenuhr“. Feldenkrais-MethodeÒ/Bewusstheit durch Bewegung - Ein Anleitung zur Selbsthilfe, 2001, Jumbo Neue Medien & Verlag (ISBN 3-89592-666-3)

Kirschner, Thomas Geist in Bewegung. 4 Feldenkrais-Lektionen (3 Audio-CDs); Mobiwell Verlag, Bahnhofstr. 5, D-86316 Friedberg, EUR 39,90

Kreutz, T., Kleinemeier, F., Schürmann, C., Kirkamp , G, Gesundheit durch Bewegung.  Lern-CD für Menschen in Pflegeberufen, 2002, Bethel-Verlag, Postfach 13 02 60, 33545 Bielefeld, EUR 21,00

Mayer, Sebastian, Feldenkrais-Lektionen. 8 Feldenkrais-Lektionen zu den Grundbewegungsrichtungen, 4 Tonkassetten, Sebastian Mayer, Nordseestr. 3-4, 80805 München, tel. 0 89 - 36 19 27 83,  EUR 30,-

Posch, Bettina, Fühl’ Dich schön mit Feldenkrais, 2000, Sensomotions, Bettina Posch, Volkartstraße 22, 80634 München, tel. 089-30657955

Questel, Alan, FALLING... 7 ATM-Lektionen sowie Talks zum Thema Fallen, 4 CDs (in englischer Sprache), Luzern 1999; zu beziehen über Konrad Wiesendanger, Obergrundstr. 97, CH-6000 Luzern 4, Tel./Fax: +41 (0)41 310 02 11, Email , CHF 85,00 + 20,00 Versand, Vorauskasse mit Euroscheck

Questel, Alan, „The moment where we begin…”.
An Exploration between Intention and Action, 7 ATM-Lektionen sowie Talks über den Moment zwischen Absicht und Handlung, 4 CDs (in englischer Sprache), Luzern 2000; über Konrad Wiesendanger, s.o., CHF 85,00 + 20,00 Versand, Vorauskasse mit Euroscheck

Reese, Mark, Zemach-Bersin, David, Beweglichkeit für Mund und Kiefer. 10 Bewegungslektionen (4 Audio-CDs); Mobiwell Verlag, Bahnhofstr. 5, D-86316 Friedberg, EUR 59,00

Shelhav, Chava, 6 ATM-Lektionen, 4 CDs; Feldenkraiszentrum Chava Shelhav, Behringstr. 20, D-41464 Neuss, tel/fax 0 21 31 - 85 436, EUR 46,00

dies., Wahrnehmung durch Bewegung. Feldenkrais-Übungen für lernbehinderte Kinder, 1 Tonkassette, 1996,  Auditorium-Verlag, EUR 16,36 (ISBN 3-83020-126-5)

Walterspiel, Beatriz, Das Abenteuer der Bewegung. Die Feldenkrais-Methode. Lektionen auf Tonkassetten, 1989, 32 S., 2 Tonkassetten, Kösel-Verlag, EUR 25,50 (ISBN 3-466-34238-4)

Wurm, Franz, Der aufrechte Gang, 12 Lektionen auf Audiokassetten,Feldenkrais-Gilde Deutschland e.V., EUR 115,-- Bestellnummer 4005

Wurm, Franz, Bewußtheit durch Bewegung, 12 Lektionen auf Audiokassetten,Feldenkrais-Gilde Deutschland e.V., EUR 115,-- Bestellnummer 4006

Wolgensinger, Lea, Back to Simplicity, 4 CD's mit je 4 Lektionen, Feldenkrais-Gilde Deutschland e.V., Serie 1 EUR 75,-- BestNr. 4001, Serie 2 EUR 75,-- BestNr. 4002, Serie 3 EUR 70,-- BestNr. 4003, Serie 4 EUR 70,-- BestNr. 4004

Yaron, Gaby, Die Feldenkrais Methode - Bewußtheit durch Bewegung , 2003, 4 Tonkassetten mit jeweils 2 Lektionen, Feldenkrais-Gilde Deutschland e.V., EUR 54,00

Zemach-Bersin, David / Reese, Mark, Relaxercise - Gesund und beweglich mit Feldenkrais-Übungen, 1994, 4 Cds, Gesamtlaufzeit 300 Min., Kösel-Verlag, EUR 71,00 (ISBN 3-466-34318-6)

 

5. Videokassetten

Feldenkrais. Schritt für Schritt, Video und Tonkassetten von Katrin Berger, Universal Pictures Video, EUR 20,43 (ISSN 3-2592-90509139)

Shelhav, Chava, Arbeit an einer Schule für Lernbehinderte, 1991; Feldenkraiszentrum Chava Shelhav, Behringstr. 20, D-41464 Neuss, tel/fax 02131 - 85 436, EUR 26,00, Begleittext EUR 5,00 - Dokumentaraufnahmen aus der Praxis

Shelhav, Chava, Arbeit an einer Schule für Geistigbehinderte, 1996; Feldenkraiszentrum Chava Shelhav (s.o.),EUR 26,00, Begleittext EUR 5,00 - Dokumentaraufnahmen aus der Praxis

Schleip, Robert, Die Feldenkrais-Methode. Bewusstsein durch Berührung - Ein praktischer Intensivkurs, Laufzeit ca. 55 Min. Videokassette, , EUR 16,--, video-DVD EUR 12,--; Robert Schleip, Georgenstr. 22, 80799 München,   EUR 16,00

Tele-Gym 15, Feldenkrais - Bewusstes Bewegen, 1995, Laufzeit: 60 Min., Begleitvideo zur Bayern3 TV-Serie, EUR 19,99 - Lektionen zum Mitmachen

Bettina Sombeek
Bettina Sombeek

Feldenkrais-Methode

seit 1995 mit 4-jähriger Voll-Ausbildung und Erfahrung insbesondere mit den zivilations-üblichen Beschwerden des Bewegungsapparates, mit Behinderten (Schwerpunkt Kinder, Jugendliche), Schlaganfall-Patienten, u.v.m.
Ayurveda

seit 2001 Massagen, Öl-und Kräuter-Behandlungen unter Einbeziehung alten traditionell indischen aber auch besonders des heimischen Kräuterwissens- und Kultur nach Paracelsus u.a.

 

SENSOMOTIONS ist eine individuell abgestimmte Harmonie der Behandlung basierend auf

- sensomotorischem Lernen

- Denken Fühlen Handeln

- naturheilkundlichem Wissen

- Feldenkrais

- Ayurveda

- Reiki

 

Fragen Sie nach meiner CD

Sensomotions

"Fühl Dich schön

mit Feldenkrais"

© Bettina Posch 2000"